Donde esta el pico? – Über den Soinsee auf die Auerspitze

Treffpunkt in München

War ich bisher davon ausgegangen, dass Spanier entgegen meines Vorurteils pünktlich sind (so meine Erfahrung der letzten Wochen), habe ich nun feststellen dürfen, dass es auch Spanier gibt, die dieses Vorurteil bestätigen: Treffpunkt um 08:15 in München. Endlich bin ich mal pünktlich und habe dank Navi fast problemlos hingefunden. Nur: keiner da. Könnte ja daran liegen, dass ich die Leute der spanischen Gruppe vielleicht nicht kenne. Allerdings ist auch sonst keine Menschenseele da, die halbwegs suchend herum schaut oder einen Rucksack oder Wanderschuhe dabei hat. Nach etwa 5 Minuten sehe ich ein bekanntes Gesicht: juhu! Ich bin richtig! Nach weiteren 10 Minuten ist auch unser Fahrer da und wir starten mit etwa 15 Minuten Verspätung Richtung Bayrischzell.

Aufstieg zur Auerspitze

Dort angekommen sind wir – wer hätte das gedacht – die ersten. Gut, das mag durchaus daran liegen, dass man kaum 2 Stunden von München dorthin braucht und der Treffpunkt für etwa 10 Uhr ausgemacht war. Irgendwann sind dann alle eingetrudelt und wir können starten. Unser heutiges Ziel: die Auerspitze! Und theoretisch wäre zwischendurch sogar ein Bad im Soinsee möglich. Theoretisch… denn das Wetter hat dann doch beschlossen, mal seine „dunkle“ Seite zu zeigen. Bei 12 Grad stellen wir alle fest, dass unsere T-Shirts richtig dünn sind und wir ziehen brav Jacken und Westen an.

Der Aufstieg ist zunächst ziemlich harmlos, da es peu à peu auf einem Forstweg bergauf geht. Natürlich fehlen auch die obligatorischen Almen mit Kühen und Schafen nicht, so dass wir ausreichend Grund haben, immer mal wieder eine kurze Pause einzulegen.

Soinsee

Nach einiger Zeit kommen wir an die Abzweigung Richtung Soinsee und zögern nicht lange, um ein paar Höhenmeter hinab zu steigen.

Auerspitze_Soinsee

Der Ausblick ist atemberaubend – und das scheinen jede Menge anderer Wanderer ebenfalls zu wissen, die an allen Ecken des Sees auftauchen. Eines haben sie wohl besser gemacht: sie sind nicht den matschigen Weg gegangen, den wir gewählt haben. Na, Bergschuhe halten schon was aus. Dafür lassen wir bei den doch recht erfrischenden Temperaturen die Fische im See in Frieden und verschieben das Bad auf ein ander Mal.

Nach einer Stärkung steigen wir wieder bergauf und genießen die oberbayerische und österreichische Bergwelt rings um uns:

Rotwand und Rotwandhaus

Die Rotwand lassen wir rechter Hand liegen und machen nochmal einen Umweg zur Rotwandhaus, die majestätisch über dem Tal thront. Zwar dauert es etwas länger, bis wir unsere Getränke holen können, da sehr viel los ist, doch immerhin sind wir nun alle wieder gut ausgeruht.

Von dort gehen wir wieder zurück und erklimmen endlich die Auerspitze.

Auerspitze

Eigentlich hat mein Handy am Gipfel zwar ein Foto geschossen – nur leider hat es das wohl mit den besten Grüßen gen Universum geschickt. Also gibt es heute kein Bild vom Gipfelkreuz…

Nach etwa 8 Stunden inklusive mehreren Pausen kommen wir wieder zurück zum Parkplatz und entscheiden, dass wir im nächsten Ort zunächst noch einen Abstecher zum Kaffeetrinken machen, bevor wir uns die spannende Frage stellen: wie kommt man am Sonntagabend am schnellsten nach München? Nehmen wir die A8 oder doch lieber die Nebenstraßen? 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s